Balkanroute abgeriegelt

 

 

zu: „Balkanroute für Flüchtlinge weitgehend abgeriegelt.“  Am 27.2. 2016 - S. 1

 

 

Mit der von Österreich angeschobenen Abriegelung wird die Verabschiedung Europas von der Humanität eingeläutet.  Als Herr Söder, der sich sogar zutraut, einmal Bayerns Minister­präsident zu werden, sich hinter diese Entscheidung stellte, hat er wie andre Leuchten den engen Schulterschluss mit Petry und Hocke vollzogen.  Ich hatte deshalb ein energisches Aufbäumen von Presse und Gesellschaft erwartet.  Dass das nicht geschieht, zeigt, dass wir auf dem Weg sind, der nicht mehr von Menschenrecht und Moral, sondern von Egoismus und politischen Kalkül geleitet ist.  Einigen Wahlen und Parlamentssitzen zuliebe werden Folgen geschaffen, die nicht abzusehen sind.  Das um seine Existent ringende und derzeit massiv ausgeplünderte Griechenland wird damit in dieser Rechnung abgeschrieben.  Die große Idee von Europa und der Vereinten Nationen geht vor die Hunde

 

zu: Höness tritt seine Haftstrafe an  VB- 3.6.2014

Mit Schaudern und Gänsehaut in der Stimme habe ich meiner lieben Frau vorgelesen, was heute in großen Artikeln auf Seiten 1 und 3 der Gegenwart und Nachwelt verkündet wird:  Der arme Herr Höness muss für einige Zeit ein Schicksal erleiden, das in den düstersten Farben geschildert wird.  Aber wenn er schön brav ist, wird er auch bald wieder entlassen und in der Zwischenzeit wird er viel Besuch empfangen dürfen von seinen Freunden, die gescheiter waren als er, weil sie sich nicht erwischen ließen oder gleich ihr Schäfchen,  bzw. ihren Wohnsitz ins Ausland verlegten, und damit gefeit dagegen sind, ihren Beitrag für das ungeliebte Gemein­wesen leisten zu müssen.  Nun fragten wir uns allerdings, ob diese Katastrophe wirklich allen unsern Mitbürgern so zu Herzen geht, dass man jeden seiner Fürze in unserer Tageszeitung kommentieren muss und ob es nicht Themen gibt, die interessanter sind.